Deutsches Filmmuseum Frankfurt

© PALMEra / pixelio.de

Wer sich auf Sprachreisen nach Frankfurt begibt, sollte einen Besuch im Deutschen Filmmuseum einplanen.
Am Sachsenhäuser Museumsufer, besser bekannt als Schaumainkai, wie der Straßenname schon sagt, gleich am schönen Fluss mit Bilderbuch Aussicht auf die Skyline gelegen, ist das Museum in Laufnähe zur Sprachcaffe Sprachschule erreichbar.
Zu sehen gibt es in der Dauerausstellung alles Wissenswerte rund um das Medium Film, von der Geschichte über seine Funktionsweise. Die Besucher können hierbei das Medium Film sehen und erleben. Gleichzeitig lernen sie somit die Theorie in der Praxis des „filmischen Sehens“ z.B. anhand von Bildergalerien zu verstehen. Das 2. Obergeschoss des Museums widmet sich dem „filmischen Erzählen“ mittels der Elemente Schauspiel, Ton, Bild und Montage. Die Wichtigkeit der Verbindung der Bilder mit dem Zusammenspiel anderer Elemente wird den Besuchern in der Ausstellung verdeutlicht.

Stetig wechselnde Sonderausstellungen, wie die noch bis einschließlich Ende April 2013 andauernde „AND THE OSCAR GOES TO“ Exponate, indem es um die 85 jährige Geschichte des „Besten Films“ geht, sorgen für Abwechslung.
Neben Ausstellungen zum Thema Film gibt es je nach Programm auch die ein oder andere Kino-Vorstellung, optimale Möglichkeit also zum Deutsch lernen außerhalb des Klassenzimmers. Bei den gezeigten Filmen handelt es sich um Klassiker aus allen Ländern und nicht um aktuelle Blockbuster. Das Kinoprogramm variiert wöchentlich. Teilweise werden die Filme auch in Originalsprache gezeigt.
Für Sprachschüler mit internationalem Studentenausweis gibt es den Eintritt sogar zum vergünstigten Preis. Die Öffnungszeiten sind (Stand Dezember 2012) durchgängig Di 10 – 18 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr und Do – So 10 – 18 Uhr. Montags bleibt das Museum geschlossen.